Ny-Hary-Logo

ny-hary.de

Informationen  ᐅ

Madagaskar und Miarinarivo


Madagaskar

Kurze Landeskunde

Madagaskar liegt etwa 400 km vor der Ostküste Afrikas im Indischen Ozean und ist die viertgrößte Insel der Welt mit einer Länge von rund 1500 km und einer Breite von etwa 500 km. Durch die frühe Trennung vom Urkontinent Gondwana nahm die Evolution auf der Insel einen vollkommen eigenen Weg, weshalb Madagaskar eines der wertvollsten Refugien einzigartiger Flora und Fauna ist. Die Hauptstadt Antananarivo im zentralen Hochland ist politischer und ökonomischer Mittelpunkt der Insel. Seit 1960 ist Madagaskar unabhängig, Amtsprachen sind Madagassisch und Französisch.

Die erste Besiedelung der Insel erfolgte vor etwa 1500 Jahren durch polynesische Seefahrer, die Madagaskar teils direkt, teils über das afrikanische Festland erreichten. Im Verlauf der Geschichte siedelten arabische Seefahrer und Afrikaner auf der Insel und es entwickelte sich ein Völkergemisch aus heute offiziell 18 madagassischen Ethnien, die durch eine gemeinsame Sprache „malagasy“ vereint sind. In der madagassischen Tradition spielt Verehrung der Ahnen eine große Rolle, deren ständige Präsenz ist noch heute im Alltag zu spüren.

Nationmaster

www.nationmaster.com/country/ma/

Madagaskar in Statisitken

The Living Edens

www.pbs.org/edens/madagascar/

Sehr schön aufgemachte Seite

Entwicklungsstand

Madagaskar allgemein - Madagaskar belegt auf dem Human Development Index 2007/2008 Platz 143 von 177 Staaten. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei ungefähr 59 Jahren, wobei 9 von zehn Kindern das 5. Lebensjahr erreichen. Bis zum Jahre 2015 prognostiziert das UNDP einen Bevölkerungszuwachs von 19 auf 24 Millionen Inselbewohner. Dabei machen die unter 15-jährigen knapp die Hälfte (44%) der Bevölkerung aus, die durchschnittliche Geburtenrate einer Frau liegt bei etwa 5 Kindern. 61% aller Madagassen leben unter der Armutsgrenze von einem US$ am Tag. 38% der Bevölkerung gelten als unterernährt. 50% aller Madagassen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. (Quellen: siehe Links unten)

Stadt–Land Verhältnis – 73,2% der Madagassen leben auf dem Land. Bei einer Einteilung der Gesellschaft in vier sozio-ökonomische Schichten, gehören auf dem Land 80% den zwei unteren an, in der Hauptstadt dagegen zählen 80% zu den oberen Schichten. Das reichste Fünftel der Bevölkerung verfügt über 50% der Einkommen und des Konsums, während das ärmste Fünftel nur zu 5% daran teil hat. Nur 12% der Landbevölkerung verfügen über sauberes Trinkwasser, während dies z.B. in der Hauptstadt 97% sind. Dort stehen 47,1% der Einwohner angemessene sanitäre Anlagen zur Verfügung, auf dem Land nur 2,2% . (Quellen: unicef MICS 2000)

Bildung - Das madagassische Schulsystem ist ähnlich strukturiert wie das französische. Ungefähr 70% der 15-24 jährigen Madagassen sind alphabetisiert. Fast alle Kinder im Grundschulalter besuchen eine Schule. In den Sekundarschulen ist dies nur noch rund ein Viertel der relevanten Altersgruppe. Das Geschlechterverhältnis zwischen den Schülern ist nahezu ausgeglichen. Zwischen ländlichem Raum und den Städten herrscht ein deutliches Bildungsgefälle. (Quellen: siehe Links unten)

Human Development Profile Madagascar

hdr.undp.org/en/countries/profiles/MDG

Human Development Reports (UNDP)

hdr.undp.org/en/

Multiple Indicator Cluster Survey (MICS) 2000 (unicef)

www.childinfo.org/files/madagascar.pdf

nach oben


Miarinarivo

Miarinarivo liegt 90 km westlich der Hauptstadt Antananarivo im zentralen Hochland Madagaskars. Die Stadt ist Verwaltungssitz der Region Itasy (Distrikte Arivonimamo, Miarinarivo und Soavinandriana) und liegt an der Route National 1, 1352 m über dem Meeresspiegel am Rande einer ehemaligen Vulkangegend mit fruchtbaren Basaltböden. Die Stadt zählt rund 15.000 Einwohner. Mit 19°C Durchschnittstemperatur und 1.353mm Niederschlägen pro Jahr ist das Klima gemäßigt. Von November bis April ist Regenzeit. Der Wind « NY MAMOLAKAZO » versorgt die Stadt mit ständiger Luftzirkulation. Miarinarivo hat Zugang zum Trinkwassernetz, zum Stromnetz und dem Telefonnetz.

Bildung - Miarinarivo ist einer der wichtigsten Bildungsstandorte der Provinz. Mehr als ein Viertel der Einwohner sind Schüler. Rund ein Viertel der Schülerschaft der Stadt kommen aus dem ländlichen Umland (April 2004: 1024 externe Schüler). Die Stadt verfügt über:

  • 6 Grundschulen mit einer Schülerschaft von rund 2000 Schülern
  • 4 Sekundarschulen mit einer Schülerschaft von rund 1400 Schülern
  • 4 Oberschulen mit rund 900 Schülern

Umland - Die Gegend um Miarinarivo, die Region Itasy, ist eine der attraktivsten Landschaften Madagaskars. Der drittgrößte See der Insel, der malerische Lac Itasy, hat ihr seinen Namen gegeben. Mit ihrer vulkanischen Herkunft bietet sie etliche Ausflugziele: Eine Vielzahl von Seen und Kraterseen, die Wasserfälle „Chutes de la Lily“, oder die Geysire von Analavory. Die Gegend östlich von Miarinarivo ist für die Herstellung der „lamba mena“, der gewebten Leichentücher bekannt, die aus Seide endemischer Raupen hergestellt wird. In der Hochlandkultur werden diese Tücher alle 3-7 Jahre bei der Leichenwendfeier „famahadinana“ gewechselt, einem rauschenden Fest für und mit den Ahnen. Durch die kurze Anfahrt von der Hauptstadt aus ist die Gegend auch als Ziel für Familien und Firmen- und Wochenendausflüge beliebt.

nach oben