Ny-Hary-Logo

ny-hary.de

Neuigkeiten


Wir trauern um unseren Sekretär

 

Auszüge aus dem Nachruf bei der Beerdigung von Dr. Dieter Büschelberger

Ein arbeitsreicher Weg ist zu Ende, - Dr. Dieter Büschelberger ist von uns gegangen.

Zunächst möchten wir Regine und allen Familienangehörigen unser tief empfundenes Beileid aussprechen. Wir alle fühlen mit Euch und sind in Trauer vereint.

„Ein jegliches hat seine Zeit, …geboren werden und sterben hat seine Zeit; pflanzen und ernten hat seine Zeit; ..weinen, lachen und klagen hat seine Zeit, … Friede hat seine Zeit.“ Verkürzt wird hier der Prediger Salomon widergegeben.

… 

Im Jahr 2004 wurde Ny Hary Deutschland gegründet. Stefan Büschelberger hatte den Entschluss gefasst, nach Madagaskar auszuwandern und wir idealistischen Freunde haben Stefan natürlich solidarisch unsere Unterstützung versichert.

Zu unserem Idealismus hat sich zum Glück von Beginn an Dieter hinzugesellt, denn wie ein Verein für Entwicklungshilfe zu führen ist, war uns damals natürlich noch weitgehend unbekannt.

Für einige von uns begann damals eine Zeit der Fragen. Fragen etwa, wie wir einen Verein und seine finanziellen Verpflichtungen organisatorisch überhaupt bewältigen können. Es zeigte sich, dass wir uns bei diesen Fragen sicher sein konnten, dass Dieter die Antwort wusste und sich hierfür in neue Themenfelder mit größtem Elan einarbeitete. Sogar wenn Dieter etwas nicht wusste, dann waren seine rhetorische Versiertheit und die Klugheit seiner Worte hilfreich.

In den vergangenen Jahren war Dieter dann in allen Bereichen des Vereins tief verankert und wurde zu dessen Mittelunkt in Deutschland. Während Stefan vor Ort in Madagaskar Unglaubliches erreicht hat als Planer und Visionär mit Herz und Hand, wurde Dieter zum Kopf und unermüdlichen Organisator hier in Deutschland. Herausragend war dabei nicht nur, was Dieter alles geleistet hat, sondern insbesondere auch wie; vor allem mit einer Zuversicht und Freundlichkeit, mit wirklich gelebter Selbstlosigkeit; in seinem Handeln stets abgewogen, weise, klug und moralisch integer.

Nach der Zeit der Fragen kommt daher auch die Zeit der Antworten.

Auf unsere Fragen werden wir jetzt allein ohne Dieter eine Antwort finden müssen. Aber: Auch hier hat uns Dieter bereits eine Antwort gegeben, als er einmal darauf angesprochen wurde, wie und ob wir ihn entlasten könnten. Er sagte, dass wir dies erst irgendwann müssten, er wäre ja da – und so lange er da wäre, wäre das alles geregelt.

Auf die insistierende Frage, wie es denn gehen würde ohne ihn, sagte, er „Ich habe es gemacht und die Dinge geregelt, wie ich es kann und Ihr werdet es ohne mich so machen, wie Ihr es könnt“. Er hätte da keinen Zweifel und glaube an uns.
Für Dieter galten immer Höchstleistungen und vor allem er selbst hat sich immer nur höchsten Ansprüchen genügt. Die Herausforderung wird jetzt sein, dass wir vieles neu ordnen müssen.
Wir werden die sich ergebenden veränderten Aufgaben alle meistern, das sind wir Dieters Arbeit, seinem Wirken und natürlich den Menschen in Madagaskar – allen voran Stefan – schuldig. 

Selbstverständlich hätten wir diesen Verein lieber mit Dieter zusammen noch etliche Jahre weiter gestaltet. Gerne hätten wir zusammen mit diesem wundervollen Menschen ein weiteres Stück gemeinsamen Weges zurücklegen wollen.

Alles hat seine Zeit, auch die Zeit der Trauer. Familie Büschelberger wünschen wir, die ausreichende Zeit und die dazu nötige Kraft. 
Nach dem vom Vorstand unterstützten Wunsch von Regine werden wir versuchen, die schon traditionellen Vereinsaktivitäten in den nächsten Wochen wie üblich durchzuführen. Gemeinsam mit den Mitgliedern und Unterstützern gilt es auch hierbei, Momente der Trauer und des Abschieds einzuräumen.

Danach kommt die Zeit der Ruhe. Gerade auch für Dieter, der nie ruhig war, der immer voller Arbeit und Aufgaben und davon bis zuletzt im inneren getrieben war, ist diese Zeit nun auch gekommen. 

Wir wünschen Dieter, dass er diese Ruhe für sich zuletzt im Frieden gefunden hat.

November 2017

nach oben

Neuauflage einer gelungenen Tombola-Aktion

Ab Ende Oktober 2017 ist es wieder soweit!!!

Frau Huss-Lehmann von „Tischlein deck dich“ im Industriegebiet bei Holzmaden veranstaltet wieder eine Tombola mit attraktiven Preisen zugunsten von Ny Hary. Im vergangenen Jahr war es eine Aktion anlässlich des 20-jährigen Bestehens von „Tischlein deck dich“. Diese Aktion war enorm erfolgreich und bescherte den Kindern in Madagaskar 900 €. Weil es so ein großer Erfolg war und von der Kundschaft so toll unterstützt wurde, hat sich Frau Huss-Lehmann zu einer Neuauflage entschlossen. Dafür sind wir schon im Vorfeld sehr dankbar und wünschen der Tombola gutes Gelingen und eine zahlreiche und spendenfreudige Kundschaft.

Hier noch die Kontaktdaten vom „Tischlein deck dich“ wo man unter anderem folgendes erwerben kann: Tischwäsche, Glas, Accessoires, Terrakotta, Gartenaccessoires und vieles mehr...

 

"Tischlein deck' dich" - Silke Huss-Lehmann

Austraße 25

73235 Weilheim/Teck
Telefon: 07023/909750

E-Mail: info[at]tischlein-deckdich.org

Öffnungszeiten sind:

Mittwoch, Donnerstag, Freitag 9.30 - 12.30 und 14.00 - 18.30 / Samstag 9.00 - 13.00
oder nach telefonischer Vereinbarung

Oktober 2017

nach oben

12 Ans d’Oeuvre Humanitaire à Miarinarivo

Die Projektleitung hat dem Gemeinderat einen Rechenschaftsbericht in französischer Sprache über die Arbeit von NY HARY vorgelegt. Dieser Bericht enthält erstaunliche Informationen darüber, was in den letzten zwölf Jahren von uns geleistet wurde.

Hier gehts zum Bericht.

Oktober 2017

nach oben

Neue Video-Clips

Unsere Volontäre Theresa und Jana haben vor Ort neun informative Video-Clips von je ca. 3 Minuten Länge aufgenommen und geschnitten, die über das Bildungszentrum ALABRI aktuell informieren. Ihre Uraufführung fand anlässlich des NY-HARY-Tags in Kirchheim statt.

April 2016

nach oben